Ausklang der Saison

Anfang November ist mit dem Auskranen der Boote unsere diesjährige Yachtcharter-Saison zu Ende gegangen. Unsere Yachten und auch die einiger Charterkunden wurden am 7. November bei herrlichem Herbstwetter auf das Gelände unseres neuen Yachtzentrums an Land gebracht.

Saisonende 2009

In diesem Jahr haben wir dort ein Außen-Winterlager eingerichtet. Im nächsten Jahr werden wir dort Bootslagerhallen errichten, um für die Wintersaison 2009 / 2010 Hallenplätze für unsere Kunden bereit zu stellen.

Saisonende 2009

Weitere Infos dazu später.

Hausboot Crew auf Reisen

Seit dem letzten Wochenende sind wir mit einem Stand (A4-107) auf der INTERBOOT 2009 in Friedrichshafen vertreten. Dort präsentieren wir unser Yachtcharterangebot und unsere schöne Havelregion rund um die Stadt Brandenburg an der Havel. Die Messe ist noch bis zum Sonntag, den 27. September 2009 geöffnet.

Anleger Obere Planitz in Potsdam

Ein Erlebnis der besonderen Art. Bei Stromkilometer 24 auf der Potsdamer Havel hat der Potsdamer Segler-Club Wiking e.V. sein Revier. Die Fahrrinne zu dem Bootshaus ist betont. Für große Boote ist nur bedingt Platz, aber es gibt Gastliegplätze für Boote mit einem Tiefgang bis zu 1,60 m. Wir werden nett empfangen und man ist uns beim Anlegen behilflich und zeigt uns, wo wir anlegen können. Bei der anschließenden Einweisung in die Hafenordnung wird uns erklärt, dass wir uns auf einer Insel befinden.

Der geplante Landgang ist mittels kleiner Stahlkähne selbst zu organisieren. Wobei darauf zu achten ist, dass ein Kahn immer auf der Insel verbleibt und einer an Land. Bei nur 3 vorhandenen Kähnen ist das eine interessante Sache.

Anleger Obere Planitz in Potsdam

Nach der Überfahrt ist man schon fast in der Potsdamer Innenstadt. Nach nur ca. 100 m zu Fuß biegt man in die Dortustraße ein, die in den Bummelboulevard mündet. Hier präsentieren die Händler der Stadt ihre Waren von A wie Antiquitäten bis Z wie Zwiebelkuchen. Weiterlesen

Auf dem Wasser durch die Hauptstadt

Berlin ist ein Erlebnis, wenn man direkt ins Zentrum mit dem Boot fahren kann.
Gleich hinter dem Wannsee am Pichelsdorfer Gmünd verengt sich die Havel und Sie fahren ins Stadtgebiet von Berlin. Unmittelbar oberhalb der Charlottenbrücke mündet die Spree in die Havel.

Wir fahren an Industrie- und Werftgeländen vorbei und passieren bei Charlottenburg wenig später unsere erste Schleuse, seit dem wir unterwegs sind. Wir nutzen beim Anlegen die Zeit vor Schleusenöffnung, um die Persennig teilweise abzubauen, was sich später als schlaue Entscheidung heraus stellen wird.

Auf dem Wasser durch Berlin

Gut gerüstet biegen wir in den Spreebogen ein. Es begrüßen uns reichlich viele Fahrgastschiffe, die unentwegt die Strecke hin und her zu fahren scheinen. Also Vorsicht! Weiterlesen

swingin‘ brandenburg: Ausgabe 14

Zu einem beliebten Höhepunkt in der Altstadt von Brandenburg an der Havel entwickelte sich in den letzten Jahren zweifelsohne das Jazzfest des Jazzfreunde Brandenburg e.V. Open-Air und vor mittelalterlicher Kulisse präsentiert sich nun wieder an diesem Wochenende (28. – 30.08.2009) die ganze Vielfalt des Jazz dem geneigten Publikum.

Den Anfang machen am heutigen Freitag Abend um 20.00 Uhr die Brandenburger Jazzlokalisten, das Trio Jazzocrazz, im Bürgerhaus in der Bäckerstraße. Das Highlight des ersten Abends dürfte dann auf der Lions-Bühne am Altstadt Markt der Auftritt von Pascal von Wroblewsky und Band werden. Hier schon mal ein kleiner musikalischer Vorgeschmack auf den Abend.

Zum Rahmenprogramm am Samstag und Sonntag gehört auch die schon traditionelle, bereits in den 1980er Jahren veranstaltete Rifferboatshuffle sowie ein Jazzbrunch im Fonte. Alle Infos in der Übersicht gibt es auf der Programmseite der Jazzfreunde.

Wir wünschen allen Brandenburgern und ihren Gästen viel Spaß.

Wer macht den Benzinpreis?

Wer macht denn eigentlich den Super Benzin Preis?
Diese Frage wird mir ständig gestellt, wenn ich auf dem Steg Boote betanke.
Antwort: Natürlich die Ölscheichs in Dubai.

Jetzt mal aber ernst. Der Preis setzt sich folgendermaßen zusammen:

Es sind ausschlaggebend die Bestellmenge, der Tagespreis, die Anfahrtsgebühren und natürlich die Refinanzierung der Bootstankstelle mit ihren laufenden Kosten, wie TÜV und Wartung.

Damit sich die Investition irgend wann mal rechnet, werden auf den Endpreis, den ich vom Mineralölhändler erhalte 14 Cent pro Liter aufgeschlagen und an den Endverbraucher weitergereicht.

Kostet also der Liter Super Benzin an der Tankstelle 1,33 € erhalte ich diesen bei einer Bestellmenge von 3000 Liter für 1,54 €. Zuzüglich den 14 Cent sind wir dann bei 1,68 €.

Grundübel für den hohen Superbenzinpreis ist zum einen der lange Transportweg des Lieferanten und auch die geringe Abnahme in der Saison. Das Benzin beziehe ich aus Magdeburg mit einem kleinen Tankwagen, da die anderen regionalen Unternehmen eine Mindestabnahmemenge von 10000 Litern haben oder nur große Fahrzeuge mit denen sie uns nicht erreichen.

Folglich muss ich die hohen Transportkosten in Kauf nehmen, die dann auf den Literpreis umgelegt werden.

Ich hoffe, mit meinem Artikel etwas Klarheit in die Preisdifferenzen gebracht zu haben.
Bis bald, Euer Hafenmeister Dirk

Die Urlaubssaison hat begonnen

Sie haben noch nichts für Ihren Urlaub geplant?

Dann haben wir hier einen Tipp für Kurzentschlossene:

Buchen Sie bei uns einen Bootsurlaub auf einem unserer komfortabel ausgestatteten Hausboote.  Wir bieten Boote mit Schlafplätzen für 2 bis 8 Personen. Außerdem finden Sie an Bord eine geräumige Küche, 1 bis 2 Bäder mit Dusche, großzügige Sitzgruppen und Sonnendecks. So ausgestattet können Sie nach Potsdam, Berlin oder bis hoch zur Müritz schippern. Genießen Sie die Ruhe auf dem Wasser.

Sie finden unsere Marina „Schoners Wehr“ in Brandenburg a.d. Havel in der Krakauer Straße 29a.

Telefonisch sind wir zu erreichen unter (03381) 70 40 30 oder (03381) 22 99 06.

Schauen Sie gleich mal in unsere Last-Minute-Angebote unter

www.schoners-wehr.de/last-minute/index.php

Neues aus der Bordküche (2)

Hallo, da bin ich wieder, euer Marina-Koch Thomas!

Heute habe ich einen besonderen Tip für euch: Habt ihr schon mal Salat aus rohem Spargel probiert? – Das geht ganz einfach und schmeckt super lecker:

Nehmt schönen weißen Spargel, schält ihn sauber und schneidet ihn schräg in gleichlange Stücke (sieht dekorativer aus als gerade Stücke). Dazu gebt ihr feine Gurken- und Tomatenstücke. Gewürzt wird mit Olivenöl, weißem Balsamico-Essig, Zucker, Salz, Pfeffer und einem Schuß Soja-Soße. Alles gut vermengen und etwa 1 Stunde gut durchziehen lassen. Vor dem Verzehr noch frische Kräuter zugeben (z.B. Schnittlauch, Kerbel…) hinzugeben. Dieser Salat ist etwas Besonderes, gerade an warmen Tagen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Habt Ihr Fragen oder Anregungen? Dann kommt doch mal bei mir vorbei. Außer mittwochs bin ich in der Marina „Schoners Wehr“, Krakauer Straße 29 in 14776 Brandenburg zu finden.

Seiten: zurück 1 2 3 4 5 ... 22 23 24 25 26 27 nächste