Goldener Herbst mit Lastminute-Hausboot-Angeboten und Frühbucher-Offerten für die Saison 2013

Der Herbst vergoldet die Blätter an den Bäumen und Ufern und die Hausboot-Saison 2012 neigt sich langsam dem Ende entgegen. Noch können Sie die bunt gefärbten Havellandschaften vom Wasser aus bewundern und genießen. Deshalb haben wir für Sie noch einige attraktive Lastminute-Hausboot-Angebote zusammengestellt.

Die Jahrtausendbrücke in der Stadt Brandenburg

Unseren Chartergästen gilt an dieser Stelle unser Dank. Wir hoffen, dass wir mit unserem Angebot an bequemen und gut ausgestatteten Hausbooten dazu beitragen konnten, die „schönsten Wochen des Jahres“ zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen.

Gut gerüstet in die Hausboot-Saison 2013

Inzwischen haben wir bereits die neue Saison 2013 vorbereitet und nehmen ab sofort gern Ihre Anfragen zur Reservierung für Ihre Hausbootferien im kommenden Jahr entgegen. Wählen Sie in Ruhe das Hausboot aus der Übersicht aus, welches für Ihre Bedürfnisse am besten geeignet ist. Beachten Sie hier auch unsere Sonderkonditionen und Rabatte für Früh- und Wiederbucher im Reservierungsformular auf unserer Website.

Das Team Schoners Wehr wünscht Ihnen einen schönen Oktober 2012.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Leute der Marina Schoners Wehr
    Als Segler und Motorbootfahrer vom Zürichsee starteten wir am 22. September 2012 zu Viert mit der Yacht ‚Josef‘ auf einen Wochentörn nach Havelberg. Nach anfänglichem Stress mit der Grösse des Bootes und den Schleusen, kennen wir auf unseren Schweizer Gewässern nicht, ging es von Tag zu Tag besser. Trotz der relativ späten Jahreszeit spielte das Wetter recht gut mit. Regen gab es meistens erst dann, wenn wir mit dem Schiff an einer der vielen möglichen Anlegestellen für die Übernachtung festmachten. Das es im Havelland so viele gute und preiswerte Restaurants gibt war uns nicht bekannt und war eine echte Überraschung. Probleme mit der Yacht gab es keine, wir haben uns immer bemüht, in der Mitte der Fahrrinne zu bleiben. Wir waren meistens ganz alleine auf der Havel unterwegs und doch waren wir überrascht wie wenig Wasser wir manchmal unter dem Kiel hatten, klar, wir hatten noch einen Tiefgang von 1.10 Meter, der es mit zu berücksichtigen galt. Der einzige Schönheitsfehler der das Boot hatte, war das viel zu kurze Stromkabel für den Landanschluss. Zwei Mal mussten wir vom Hafenmeister ein Verlängerungskabel verlangen, wovon einmal von einen anderen Boot das nicht am Strom angeschlossen war. Bei Schoners Wehr wurde uns versprochen, dass dies geändert werde. Wir werden die Marina in guter Erinnerung behalten und bedanken uns nochmals ganz herzlich beim Küchenchef Thomas, der nebst gutem Kochen auch gut vermitteln kann. Er half uns sehr freundlich bei der Suche nach einem Hotel im Berlin, was zu diesem Zeitpunkt nicht ganz einfach war (Berlin Marathon 2012).
    Liebe Grüsse aus Zürich, Martin und seine Crew, Monika, Toni und Heidi.